SPRAWY REGIONU NA ŁAMACH „STUDIÓW NAD ROZWOJEM DOLNEGO ŚLĄSKA” W LATACH 1999–2006

  1. Artur Kamiński

Abstract

NIEDERSCHLESISCHE ANGELEGENHEITEN IN DER ZEITSCHRIFT „STUDIEN ZUR ENTWICKLUNG NIEDERSCHLESIENS“ IN DEN JAHREN 1999–2006

Im Jahre 1999 wurde von der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Niederschlesien die Initiative ergriffen, eine den Problemen der Woiwodschaft gewidmete Zeitschrift zu gründen, die über die Arbeiten des Marschalamtes als Organ der Exekutive – des niederschlesischen regionalen Parlaments (Sejmik) – berichten sollte. Dank dieser Initiative erschien im September 1999 das erste Heft der „Studien zur Entwicklung Niederschlesiens“ (SRDS), das von der Abteilung für Regionalpolitik und Interregionale Zusammenarbeit des Marschalamtes der Woiwodschaft Niederschlesien herausgegeben wurde.
Indem der vorliegende Beitrag über die in den einzelnen Heften der Zeitschrift behandelten Themen berichtet, stellt er zugleich die Vielfalt der Probleme dar, die die Selbstverwaltung Niederschlesiens zu bewältigen hatte. Dargestellt wurden Errungenschaften der Selbstverwaltung sowie Perspektiven der Entwicklung der Region.
Die „Studien...“ waren eine Art Forum, auf dem man über regionale Themen, die von verschiedenen Kreisen gemeldet wurden, diskutieren konnte. Zur Zusammenarbeit mit der Redaktion wurde Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen eingeladen.
Ziel dieses Unternehmens war, ein möglichst breites Diskussionsforum zu schaffen, auf dem mögliche Entwicklungsrichtungen Niederschlesiens diskutiert werden könnten. Man wollte auch die Diskussion über die Prioritäten der Entwicklung Niederschlesiens und einen Dialog zwischen den Selbstverwaltungsbehörden und der Bevölkerung Niederschlesiens initiieren.
In den „Studien...“ wurden folgende Themen behandelt: die Entwicklungsstrategie Niederschlesiens, das Niederschlesische Politik- und Wirtschaftsforum, Transportfragen (darunter Schiffbarkeit der Oder im Rahmen des „Programms für die Oder – 2006“), Natur und Umwelt Niederschlesiens, Regionalpolitik, Integriertes Programm für die Regionalentwicklung in Niederschlesien, Entwicklungsstrategie für ländliche Gebiete, die energetische Strategie, sozial-ökonomische Fragen der Region, die Tätigkeit von Nicht-Regierungs-Organisationen, die Europäische Kaderbank Niederschlesiens, Kultur- Bildungs- und Sportfragen, die Zusammenarbeit mit dem Ausland, Programm für die Entwicklung des Tourismus in Niederschlesien, die Niederschlesische Innovationsstrategie, die Probleme des Liegnitz-Glogauer Kupferreviers, die Idee der Gründung eines Museums der Westgebiete in Breslau und das Programm des Denkmalschutzes in Niederschlesien.

Produkt niedostępny

Ten artykuł

Niemcoznawstwo

16, 2008

Strony od 255 do 275

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy